Über mein Praktikum im Slow Mobil

Hallo!
Zunächst einmal möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Simone und ich studiere Gesundheitspädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg. Seit meiner Kindheit koche und backe ich sehr gerne und probiere auch gerne Neue Rezepte aus.

Als ich nun letztes Jahr im Sommer auf der Suche nach einem Praktikumsplatz für mein Praxissemester war, erfuhr ich vom Slow Mobil Freiburg und war von dem Konzept sofort begeistert! Da sich mit der Arbeit im Slow Mobil meine Interessen am Kochen und das Wissen über einer gesunde Ernährung sowie über Didaktik und Methodik (welches ich aus meinem Studiengang mitbringe)  perfekt verknüpfen lässt. Seit März 2017 bin ich nun mit dabei im Slow Mobil Team und habe auch immer einiges zu tun. Da ich im Slow Mobil nicht nur koche sondern auch für weitere Aufgaben zuständig bin, möchte ich diese hier kurz beschreiben. Zunächst einmal habe ich mich mit den regionalen Obst- und Gemüsesorten und deren Saison vertraut gemacht. Daraufhin schreibe ich passende Rezepte, welche wir mit den Kindern im Slow Mobil kochen können (siehe auch auf https://de-de.facebook.com/SlowMobilFreiburg/).
Auf Basis der Rezepte schreibe ich dann die Bestell-Liste bzw. Einkaufsliste und fahre los, um bei einigen regionalen Händlern, welche uns durch ihre Spenden unterstützen, einzukaufen bzw. die Lebensmittel zu besorgen. Die eigentliche Arbeit im Slow Mobil beginnt dann meist gegen 7:45 Uhr. Alle Küchenutensilien, Lebensmittel etc. müssen aus den Schränken und Sitzbänken herausgeholt und bereitgelegt werden. Gemeinsam mit meinem Koch-Partner überlege ich mir, wie wir die Kinder (welche meist um 8:30 Uhr ins Mobil kommen) für die Lebensmittel begeistern können. Egal ob die Kinder die Lebensmittel ertasten oder anhand des Geruchs erkennen müssen, sie haben auf jeden Fall eine Menge Spaß dabei. Gemeinsam mit den Kindern wird nun geschnippelt, gebraten und gerührt. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie begeistert die Kinder sind und wie sehr sie sich darüber freuen, wenn am Ende ein leckeres Gericht auf den Tisch kommt. Nach dem gemeinsamen Essen, verlassen die Kinder das Mobil.  Da nach dem Kochen mit den Kindern nicht nur schöne Erinnerungen, sondern auch eine große Unordnung bleibt, heißt es danach erst mal: Ran an den Putzlappen! 😉
Zuhause angekommen, bearbeite ich die Fotos, welche ich im Laufe des Vormittages geschossen habe und verfasse einen kurzen Bericht darüber, wie der Tag so gelaufen war. Fotos, Bilder und die dazugehörigen Rezepte lade ich dann auf Facebook hoch, damit möglichst viele Leute von unserer tollen Arbeit im Slow Mobil erfahren! 

An meinem Praktikum hat mir besonders gefallen, dass ich größtenteils selbstständig arbeiten konnte und man immer eine Menge Spaß mit den Kindern hatte. Jeden Tag kommen andere Kinder ins Mobil und deshalb ist Abwechslung vorprogrammiert.

Bei der Arbeit im Slow Mobil ist…
..Verantwortungsbewusstsein
..Teamfähigkeit
..Wissen über eine gesunde Ernährung & den Slow Food Leitgedanken
..Engagement
..Flexibilität und Kreativität gefragt.

 

Wenn auch du Spaß am Kochen hast, gerne mit Kindern arbeitest und dich nebenher ehrenamtlich engagieren möchtest bzw. auf der Suche nach einer Praktikumsstelle bist:

Dann melde dich jetzt und werde Teil von Junior Slow e.V.

Abonnieren & Folgen

Mit einem Klick auf eines der Symbole können Sie uns auch auf allen anderen Kanälen folgen.

No comments yet.

Leave a Reply